Quad Verleih, Quad's mieten
Navigation
· Startseite
· Maschinen
· Mietpreise
· Quadtouren
· Shop
· Kontakt

· Quad Events

Kontakt
Tel: +49-6127-8888
E-Mail

Information
· Quad Touren Gutschein
· Quad Touren Elz
· Quad Touren Montabaur
· Quad Touren Heidenrod
· Quad Touren Homburg



Quad Haendler Calw

Quad Händler


Unser Quad Händler ist die Quad Oase aus Groß Gerau. Groß Gerau liegt zwischen Frankfurt, Mainz und Darmstadt. Unser Quad Händler, die Quad Oase, ist Vertragshändler für Kawasaki und Honda Quads und ATVs. Die Adresse der Quad Oase: Quad Oase GmbH Mainzer Landstrasse 62 64521 Groß Gerau - Dornheim tel: 06152-7126 fax: 06152-712610 e-mail: [email protected] url: www.quad-oase.de


Calw


style="margin-left:1em; background:#e3e3e3;"! Wappen! Karte- Bild:Calw.png140pxWappen von Calw Bild:Karte_calw_in_deutschland.png140pxKarte Calw in Deutschland-! colspan="2" Basisdaten- Bundesland (Deutschland)Bundesland: Baden-Württemberg- Regierungsbezirk: Regierungsbezirk KarlsruheKarlsruhe- Regionalverband: Regionalverband NordschwarzwaldNordschwarzwald- Landkreis: Landkreis CalwCalw- GemeindeartenGemeindeart: Große Kreisstadt- Geografische Lage: 48° 43' n. Br.
08° 44' ö. L.- Höhe: 391 m ü. NormalnullNN- Fläche: 59,88 Quadratkilometerkm²- Einwohner: 23.766 ''(31.03.2004)''- Bevölkerungsdichte: 397 Einwohner/km²- Postleitzahlen: 75351-75365
(alte PLZ: 7260)- TelefonvorwahlVorwahlen: 07051- Kfz-Kennzeichen: CW- Amtlicher GemeindeschlüsselGemeindeschlüssel: 08 2 35 085- Stadtgliederung : Kernstadt und 4 Stadtteile- Adresse der
Stadtverwaltung: Marktplatz 1
75365 Calw- Webseite: [http://www.calw.de www.calw.de]- E-Mail-Adresse: [mailto:[email protected] [email protected]]-! colspan="2" Politik- Oberbürgermeister: Manfred Dunst'''Calw''' ist eine Stadt in Baden-Württemberg etwa 18 km südlich von Pforzheim bzw. ca. 33 km westlich von Stuttgart. Sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreis CalwLandkreises Calw und bildet ein Mittelzentrum im Bereich des Oberzentrums Pforzheim. Zum Mittelbereich Calw gehören neben Calw die Städte und Gemeinden Althengstett, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein, Gechingen, Neubulach, Neuweiler, Oberreichenbach, Ostelsheim, Simmozheim und Unterreichenbach.Seit 1. Januar 1976 ist Calw Große Kreisstadt. Mit der Gemeinde Oberreichenbach hat die Stadt Calw eine Verwaltungsgemeinschaft vereinbart. Geografie Calw liegt im Tal der Nagold (Fluss)Nagold im SchwarzwaldNordschwarzwald. Die Altstadt liegt links des Flusses. Die neueren Stadtteile liegen an den Hängen. Weitere Gewässer im Stadtgebiet sind Ziegelbach, Wurstbrunnenbach, Schießbach, Schlittenbach und Schweinbach. Die Höhenlage der Stadt beträgt zwischen 330 und 630 Meter ü. NormalnullNN. = Nachbargemeinden =Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Calw. Sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Norden genannt.
Bad Liebenzell, Althengstett, Gechingen, Wildberg, Neubulach, Bad Teinach-Zavelstein, Neuweiler, Bad Wildbad und Oberreichenbach (alle Landkreis Calw) = Stadtgliederung =Das Stadtgebiet Calws gliedert sich in die Kernstadt und die 4 Stadtteile Altburg (Waldhufendorf), Hirsau, Holzbronn und Calw-StammheimStammheim, die im Rahmen der Gebietsreform der 1970er Jahre eingemeindet wurden. Diese Stadtteile sind heute zugleich Ortschaften im Sinne der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg, das heißt sie haben jeweils einen von der Bevölkerung gewählten Ortschaftsrat mit einem Ortsvorsteher.Darüber hinaus unterscheidet man in einigen Stadtteilen noch teilweise weitere Wohngebiete oder WohnplatzWohnplätze mit eigenem Namen. Teilweise handelt es sich hier ebenfalls um früher selbständige Gemeinden, oder auch um neue Wohngebiete, die im Laufe der Geschichte entstanden, deren Grenzen dann zum Teil jedoch nicht genau festgelegt sind. Hierzu gehören in Altburg Oberriedt, Speßhardt, Spindlershof und Weltenschwann, in der Kernstadt Calw Alzenberg, Heumaden und Wimberg, in Hirsau Bleiche, Ernstmühl, Kleinwildbad und Lützenhardt, in Holzbronn Talmühle sowie in Stammheim Waldecker Hof und Schleiftal (mit mehreren Gehöften und Mühlen). Geschichte Erste urkundliche Erwähnung im Jahre 1075. Im 11. Jahrhundert entstand Calw um die ältere Burg der Grafen von Calw. Calw war im Mittelalter eine bedeutende Handelsstadt, insbesondere Tuch- und Lederhandel. 1345 kam Calw an Württemberg und wurde bald Sitz eines Amtes. Im 16. Jahrhundert war Calw Sommerresidenz der württembergischen Herzöge. Im 18. Jahrhundert kam es durch den Holzhandel (Flößerei) zu einer weiteren wirtschaftlichen Blütezeit.Anfang des 19. Jahrhundert wurde das alte württembergische Oberamt Calw mit dem Klosteramt Hirsau vereinigt. In der Folgezeit wurde dieses mehrfach verändert und 1938 schließlich in den Landkreis Calw überführt. Im Jahre 1957 wurde der Ortsteil Heumaden gegründet.Bei der Kreisreform zum 1. Januar 1973 erhielt der Landkreis Calw seine heutige Ausdehnung. Er wurde Teil der neu gegründeten Region Nordschwarzwald, die zugleich dem neu umschriebenen Regierungsbezirk Karlsruhe zugeordnet wurde. Damit wird die ehemals württembergische Stadt nunmehr von der ehemals badischen Hauptstadt Karlsruhe aus "verwaltet". Im Rahmen der Gebietsreform wurde die Stadt Calw zum 1. Januar 1975 mit der Gemeinde Hirsau und anderen Gemeinden zur ''Stadt Calw-Hirsau'' vereinigt. Kurz bevor diese Vereinigung jedoch wirksam wurde, erhielt die neue Stadt den (alten) Namen "Calw". Mit dieser Vereinigung überschritt die Einwohnerzahl der Stadt die 20.000-Grenze. Daraufhin stellte die Stadtverwaltung den Antrag auf Erhebung zur Große KreisstadtGroßen Kreisstadt, was die baden-württembergische Landesregierung dann mit Wirkung vom 1. Januar 1976 beschloss. = Religionen =Calw gehörte ursprünglich zum Bistum Speyer und war dem Archidiakonat zur Hl. Trinitatis, Kapitel Weil unterstellt. 1534 wurde in Calw wie im gesamten damaligen Herzogtum Württemberg die Reformation eingeführt. Calw wurde 1555 Sitz eines Dekanats, das bis heute besteht. Zunächst gehörte es zur Generalsuperintendentur Maulbronn, ab 1823 zu Tübingen und heute zur Prälatur Reutlingen. Das Dekanat Calw umfasst heute 28 Kirchengemeinden der Evangelische Landeskirche in WürttembergEvangelischen Landeskirche in Württemberg. Im Stadtgebiet Calws gibt es die Gesamtkirchengemeinde Calw, bestehend aus der Innenstadtgemeinde (Stadtkirche Calw), der Bergkirchengemeinde Wimberg/Alzenberg und der Versöhnungskirchengemeinde Heumaden, wobei die beiden letztgenannten Kirchengemeinden erst durch Zuzug von Heimatvertriebenen nach dem Zweiter WeltkriegZweiten Weltkrieg entstanden. Ferner gibt es Kirchengemeinden in den Stadtteilen Altburg, Hirsau, Holzbronn und Stammheim.Im 19. Jahrhundert zogen auch wieder Katholiken nach Calw. Sie gründeten 1885/86 die Pfarrei St. Josef, die später Sitz eines Dekanats innerhalb des Bistums Rottenburg (heute Bistum Rottenburg-Stuttgart) wurde. Die Pfarrei St. Josef ist heute für das gesamte Stadtgebiet und für einige Umlandgemeinden zuständig und bildet zusammen mit der Pfarrei St. Lioba Bad Liebenzell die Seelsorgeeinheit 2 Calw-Bad Liebenzell innerhalb des Dekanats Calw.Neben den beiden großen christlichen Kirchen gibt es in Calw auch Gemeinden, die zu Freikirchen gehören, darunter eine Evangelisch-methodistische Gemeinde (Methodisten). Auch die Neuapostolische Kirche ist im Stadtteil Stammheim vertreten. = Eingemeindungen =Folgende Gemeinden wurden nach Calw eingegliedert oder mit der Stadt Calw zusammen geschlossen:
1933: Alzenberg (Gemeinde Speßhardt)
1. Mai 1972: Holzbronn
1. Januar 1975: Altburg (mit der 1933 eingegliederte Gemeinde Speßhardt), Hirsau und Stammheim = Einwohnerentwicklung =Einwohnerzahlen nach dem jeweiligen Gebietsstand. Die Zahlen sind Schätzungen, Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen der jeweiligen Statistischen Ämter (nur Hauptwohnsitze). ! Jahr! Einwohnerzahlen- 1525 ca. 1.500- 1622 2.545- 1702 1.896- 1803 3.199- 1849 4.529- 1. Dezember 1871 5.582- 1. Dezember 1880 ¹ 4.662- 1. Dezember 1890 ¹ 4.522- 1. Dezember 1900 ¹ 4.943- 1. Dezember 1910 ¹ 5.595- 16. Juni 1925 ¹ 5.681- 16. Juni 1933 ¹ 5.478 ! Jahr! Einwohnerzahlen- 17. Mai 1939 ¹ 6.160- 1946 6.795- 13. September 1950 ¹ 7.416- 6. Juni 1961 ¹ 9.690- 27. Mai 1970 ¹ 13.075- 31. Dezember 1975 21.561- 31. Dezember 1980 23.165- 27. Mai 1987 ¹ 21.018- 31. Dezember 1990 22.668- 31. Dezember 1995 23.709- 31. Dezember 2000 23.357- 31. März 2004 23.766¹ Volkszählungsergebnis Politik = Gemeinderat =Der Gemeinderat der Stadt Calw hat seit der letzten Kommunalwahl vom 13. Juni 2004 insgesamt 27 Mitglieder, die den Titel "Stadträtin/Stadtrat" führen. Sie gehören folgenden Parteien an:
Freie WählerFW 11 Sitze
Christlich Demokratische Union DeutschlandsCDU 7 Sitze
Sozialdemokratische Partei DeutschlandsSPD 4 Sitze
Bündnis 90/Die GrünenGrüne 2 Sitze
Freie Demokratische ParteiFDP 2 Sitze
Neue Liste Calw: 1 Sitz = Bürgermeister =An der Spitze der Stadt Calw stand schon im 15. Jahrhundert der Bürgermeister, der vom Gericht alle 2 Jahre gewählt wurde. Ein GemeinderatRat ist seit 1433 nachweisbar. Seit Erhebung zur Großen Kreisstadt 1976 trägt das Stadtoberhaupt den Titel Oberbürgermeister. Sein Stellvertreter ist der Erste Beigeordnete mit der Amtsbezeichnung Bürgermeister.'''Bürgermeister und Oberbürgermeister'''
1799-1802: Ernst Friedrich Wagner
1802-1809: Ernst Bernhard Wagner
1809-1817: Johann Gottfried Konrd und Johann Naschold
1817-1820: Carl Friedrich von Gärtner
1820-1826: Johann Jakob Hess
1826-1835: Johann Friedrich Dreiß
1835-1884: Christian Friedrich Schuldt
1884-1902: Hermann Haffner
1902-1918: Eduard Conz
1918-1946: Otto Göhner
1946-1948: Oskar Blessing
1948-1965: Reinhold Seeber
1965-1991: Karl-Heinz Lehmann
1991-1998: Dr. Herbert Karl
1999-2003: Werner Spec
2003-heute: Manfred Dunst = Wappen =Das Wappen der Stadt Calw zeigt in Gold auf blauem Dreiberg einen stehenden blau bezungten und blau gekrönten Löwen. Die Stadtflagge ist rot-gelb.Der Löwe auf dem Dreiberg ist das Wappen der Grafen von Calw, der früheren Ortsherren der Stadt. Das Wappen wird schon seit Jahrhunderten geführt und auch von der im Rahmen der Gebietsreform der 1970er Jahre neu gebildeten Stadt übernommen. Dabei wurde es am 20. Juli 1976 vom Regierungspräsidium Karlsruhe neu verliehen. = Städtepartnerschaften =Calw unterhält seit 1957 mit Latsch im Vinschgau in Südtirol eine Städtepartnerschaft. Darüber hinaus besteht eine Städtefreundschaft mit der Thüringenthüringischen Stadt Weida. Wirtschaft und Infrastruktur Calw hat über 8.000 Arbeitsplätze, davon sind über 5.200 im Dienstleistungssektor und ca. 2.700 im produzierenden Gewerbe tätig.Wer durch die versteckten Gassen, über die Nikolausbrücke oder den Marktplatz der Stadt bummelt, wird zu schätzen wissen, dass Calw vom letzten Krieg verschont blieb. Doch wurde in den 1970er Jahren ein Teil der historischen Innenstadt durch ein Einkaufszentrum ersetzt, und diese Innenstadt bald darauf durch die Einrichtung einer Fußgängerzone normiert und abgeriegelt. Gebäude aus Waschbeton (Busbahnhof, Parkhaus) veredeln seit einigen Jahren den der Nagold zugewandten Teil. Mit dem Bau eines überdimensionierten Einkaufszentrums um die Jahrtausendwende hat leider die Verschandelung des Ortsbildes von der Peripherie her ihren vorläufigen Abschluss gefunden. = Verkehr =Calw liegt an den Bundesstraßen B 295 und B 463. Der Bahnhof Calw liegt an der Nagoldtalbahn. Ferner führte früher die Württembergische Schwarzwaldbahn von Calw über Weil der Stadt und Leonberg nach Stuttgart.Den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bedienen mehrere Buslinien. = Medien =Über das lokale Geschehen im Raum Calw berichten der "Schwarzwälder Bote" (ehem. Kreisnachrichten) sowie die "Pforzheimer Zeitung". = Öffentliche Einrichtungen =Calw hat ein Amtsgericht, ein Notariat und ein Finanzamt. Ferner ist hier der Sitz des Landratsamts des Landkreises Calw. = Bildung =Seit 2002 ist Calw Sitz der staatlich anerkannten "Fachhochschule Calw - Hochschule für Wirtschaft und Medien". Derzeit bestehen zwei Fachbereiche: FB1 Steuern- und Prüfungswesen sowie FB2 Medien- und Kommunikationsmanagement.An allgemein bildenden Schulen hat Calw zwei GymnasiumGymnasien (Hermann-Hesse-Gymnasium und Maria-von-Linden-Gymnasium), eine Realschule und eine Förderschule (Seeäckerschule) sowie mehrere Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen (Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Calw, Heumadenschule Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule sowie Wimbergschule Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule und je eine Grundschule in den Stadtteilen Altburg, Hirsau und Stammheim). Ferner gibt es die Klinikschule für Kranke an der Landesklinik Nordschwarzwald.Der Landkreis Calw ist Träger der Berufsbildende SchuleBeruflichen Schulen Hermann-Gundert-Schule (Kaufmännische und Hauswirtschaftliche Schule) und der Gewerblichen Schule Calw.Die Privatschulen Betriebswirtschaftliche Fachschule Calw e.V., die Evangelische Berufsfachschule für Altenpflege Calw und die Private Heimsonderschule für Sprachbehinderte Calw-Stammheim runden das schulische Angebot in Calw ab. Kultur und Sehenswürdigkeiten bild:calw_1.jpgthumb250pxMarktplatz Calw = Theater =Im Kulturzentrum Calw - Badischer Hof finden zahlreiche Theater- und Kleinkunstdarstellung statt. Ferner gibt es während der Hirsauer Klosterspiele Kleinkunstvorführungen im Klosterkeller Calw-Hirsau. Hier gibt es auch die Hirsauer Marionettenbühne und die "Stäffelesrutscher", eine schwäbische Mundartbühne. = Museen =Bild:Hirsau-1907.jpgthumb250pxHirsau mit Kloster 1907Das Hermann-Hesse-Museum widmet sich dem Leben und Schaffen des großen Sohnes der Stadt. = Bauwerke =Sehenswert ist vor allem der Marktplatz, das Geburtshaus von Hermann Hesse und die Nikolausbrücke mit Kapelle, welche als Wahrzeichen der Stadt gilt. Im Stadtteil Hirsau sind die Ruinen des ehemaligen Klosters zu besichtigen. Persönlichkeiten
1465, Ulrich Rülein von Calw ? 1523 in Leipzig, Humanist, Arzt und Montanwissenschaftler
1803, 5. März, Prof. Dr. August Friedrich Gfrörer, ? 6. Juli 1861 in Karlsbad, Historiker und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung
1877, 2. Juli, Hermann Hesse, ? 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz, Schriftsteller
1890, 6. Dezember, Rudolf Schlichter ? 3. Mai 1955 in München, Künstler = Ehrenbürger =Die Stadt Calw hat folgenden Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen:
Hermann Hesse, Schriftsteller
Rolf Sannwald
Richard Bauer
Karl Heinz-Lehmann, Oberbürgermeister Literatur ''Württembergisches Städtebuch''; Band IV Teilband Baden-Württemberg Band 2 aus "Deutsches Städtebuch. Handbuch städtischer Geschichte - Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft der historischen Kommissionen und mit Unterstützung des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städtebundes und des Deutschen Gemeindetages, hrsg. von Erich Keyser, Stuttgart, 1961 Sonstiges Das Spezialkommando KSK der Bundeswehr ist in der Ferdinand Graf von ZeppelinGraf-Zeppelin-Kaserne bei Calw seit 1996 stationiert. Weblinks
[http://www.calw.de Internetpräsenz der Stadt Calw]
[http://www.fh-calw.de Internetseite der Fachhochschule]
[http://www.khs-calw.de Hermann-Gundert-Schule Calw]Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Landkreis CalwKategorie:Ort in Baden-WürttembergKategorie:Landkreis Calwen:Calw




Ähnliche Seiten
Quad Haendler Gutschein
Quad Haendler Elz
Quad Haendler Montabaur
Quad Haendler Heidenrod
Quad Haendler Homburg
Quad Touren Calw
ATV-Verleih Calw
Quads fahren Calw
Quads mieten Calw
Quad mieten Calw





Webmaster: Computer-Füchse - Computer Service - Quad touren

ATV- und Quadverleih Niedernhausen, Lochmühle 1, 65527 Niedernhausen
tel: +49-6127-8888 e-mail: [email protected]