Quad Verleih, Quad's mieten
Navigation
Ě Startseite
Ě Maschinen
Ě Mietpreise
Ě Quadtouren
Ě Shop
Ě Kontakt

Ě Quad Events

Kontakt
Tel: +49-6127-8888
E-Mail

Information
· Quads mieten K÷nigswinter
· Quads mieten Rhein-Lahn
· Quads mieten Eberbach
· Quads mieten Bad Camberg
· Quads mieten Weiterstadt



Quad Recklinghausen

Quad


Ein Quad (von lat. vier) oder All Terrain Vehicle ist ein Fahrzeug mit vier Rńdern, hńufig mit dicken Reifen als Gelńndefahrzeug. Man k÷nnte es als Motorrad oder Moped mit 4 Rńdern bezeichnen. Als Kraftfahrzeug kann es sowohl als Fun- als auch als Arbeitsgerńt dienen. Entwickelt wurden diese Fahrzeuge ursprŘnglich von der japanischen Motorradindustrie. Der Absatzmarkt waren die USA und hier tauchten die anfangs noch dreirńdrigen Fahrzeuge auch als erstes auf. Die Dreirńder waren zunńchst nur als Fun-Gefńhrte fŘr die sŘdkalifornischen WŘsten gedacht. Die Fahrwerksgeometrie dieser Dreirńder war extrem gew÷hnungsbedŘrftig. Die Kraft wurde auf eine starre Hinterachse Řbertragen, auf der gleichzeitig das meiste Gewicht des Fahrers lagerte. Das vordere Rad war kaum belastet, wurde beim Gasgeben sogar regelrecht entlastet. Kontrollierte Lenkbewegungen waren somit unm÷glich. Die Folge waren zahlreiche schwere Unfńlle in den USA. Die VerbraucherschŘtzer setzten schlie▀lich ein Vertriebsverbot fŘr diese Dreirńder durch. Da der Markt jedoch zu lukrativ schien, entschńrften die Japaner die Fahrzeuge und spendierten ihnen ein viertes Rad. Noch immer haben die ATV oder Quads eine starre Hinterachse, aber sie sind inzwischen etwas besser lenkbar geworden. Das gilt in erster Linie fŘr das Fahren off road, fŘr den Einsatz auf dem Asphalt sind weitere Umbaumassnahmen erforderlich. Die FŘhrerscheinregelung ist in Deutschland recht einfach. Man unterscheidet zunńchst Einspur- und Mehrspurfahrzeuge. Einspurfahrzeuge sind Motorrńder und hier besteht die Ausnahme, das eine weitere Spur durch einen nichtangetriebenen Seitenwagen gebildet werden kann. Per Definition ist also fŘr das Fahren mit einem ATV oder Quad zwingend der PKW FŘhrerschein erforderlich. Da es Řber zwei Achsen verfŘgt, gilt es (in Deutschland und auch in Ísterreich) als Pkw. ATVs dŘrfen in Deutschland unabhńngig von der Motorleistung nur mit einem Pkw-FŘhrerschein gefahren werden. In Ísterreich k÷nnen Quads mit bis zu 50ccm Hubraum als Moped mit rotem Kennzeichen ab 16 Jahren gefahren werden, fŘr alle gr÷▀eren muss man in Ísterreich einen PKW FŘhrerschein besitzen.


Recklinghausen


{| border="0" cellpadding="2" cellspacing="1" align="right" style="margin-left:1em; background:#f3f3f3;"! Wappen! Karte|- bgcolor="#FFFFFF"| align="center" | [http://www.ngw.nl/int/dld/r/reckling.htm Wappen]| align="center" | Bild:Karte_recklinghausen_in_deutschland.png|Karte Recklinghausen in Deutschland|-! colspan="2" | Basisdaten|- bgcolor="#FFFFFF"| Bundesland (Deutschland)|Bundesland: || Nordrhein-Westfalen|- bgcolor="#FFFFFF"| Regierungsbezirk: || Regierungsbezirk M├╝nster|M├╝nster|- bgcolor="#FFFFFF"| Regionalverband: || Regionalverband Ruhr|- bgcolor="#FFFFFF"| Landkreis|Kreis: || Kreis Recklinghausen|Recklinghausen|- bgcolor="#FFFFFF"| Gemeindearten|Gemeindeart: || Gro├?e kreisangeh├Ârige Stadt|- bgcolor="#FFFFFF"| Fl├Ąche: || 66,4 Quadratkilometer|km┬▓|- bgcolor="#FFFFFF"| Einwohner: || 123.562 ''(30.06.2003)''|- bgcolor="#FFFFFF"| Bev├Âlkerungsdichte: || 1.861 Einwohner/km┬▓|- bgcolor="#FFFFFF"| H├Âhe: || 85 m ├╝. Normalnull|NN|- bgcolor="#FFFFFF"| Postleitzahlen:| 45601 - 45665 (''alt:'' 4350)|- bgcolor="#FFFFFF"| Telefonvorwahl|Vorwahlen: || 02361|- bgcolor="#FFFFFF"| Geografische Lage: || 51┬░ 37' n. B.
7┬░ 10' ├Â. L.|- bgcolor="#FFFFFF"| Kfz-Kennzeichen: || RE|- bgcolor="#FFFFFF"| Amtlicher Gemeindeschl├╝ssel|Gemeindeschl├╝ssel: || 05 5 62 032|- bgcolor="#FFFFFF"| Stadtgliederung:| Kernstadt und 13 Stadtteile|- bgcolor="#FFFFFF" valign="top"| Adresse der
Stadtverwaltung: || Rathausplatz 3
45655 Recklinghausen|- bgcolor="#FFFFFF"| Website: || [http://www.recklinghausen.de/ www.recklinghausen.de]|- bgcolor="#FFFFFF"| E-Mail-Adresse: || [mailto:[email protected] [email protected]]|-! colspan="2" | Politik|- bgcolor="#FFFFFF"| B├╝rgermeister: || Wolfgang Pantfoerder (CDU)|}'''Recklinghausen''' ist eine Stadt im n├Ârdlichen Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Mit 123.562 Einwohnern (Stand: 30.06.2003) ist sie die gr├Â├?te Stadt und Kreisstadt des bev├Âlkerungsreichsten deutschen Kreis Recklinghausen|Landkreises Recklinghausen im Regierungsbezirk M├╝nster. Recklinghausen ist in der Landesplanung als Mittelzentrum ausgewiesen und Mitglied im Regionalverband Ruhr.Die Einwohnerzahl der Stadt Recklinghausen ├╝berschritt 1949 die 100.000-Grenze und machte sie zur Gro├?stadt. Die Einwohnerzahl nahm jedoch danach nicht mehr so stark zu, so dass Recklinghausen heute zu den kleinsten Gro├?st├Ądten des Landes geh├Ârt. ├?berregional bekannt ist Recklinghausen vor allem durch die j├Ąhrlich stattfindenden Ruhrfestspiele. Wie die meisten Ruhrgebietsst├Ądte, vollzog sich auch hier ein Wandel, bei dem die Kohlenf├Ârderung an Bedeutung verlor, so dass inzwischen ein Gro├?teil der Bev├Âlkerung in der Dienstleistungsbranche arbeitet.== Geografie ==Recklinghausen liegt am Nordrand des Industriereviers im so genannten Emscher|Emscherland auf der zur Emscherniederung sanft abfallenden S├╝dabdachung der Lippe-Emscher-Platte.Die h├Âchste Erhebung im Stadtgebiet ist der Rodelberg mit 124 m ├╝ber Normalnull|NN, die tiefste Stelle liegt bei der Schule in der Karlstra├?e und betr├Ągt 43 m ├╝ber NN. Die gr├Â├?te Ausdehnung des Stadtgebiets betr├Ągt in West-Ost-Richtung 9,5 und in Nord-S├╝d-Richtung 10,9 km. Der Umfang des Stadtgebiets betr├Ągt 43 km.=== Nachbargemeinden ===Folgende St├Ądte grenzen an die Stadt Recklinghausen, sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Westen genannt:Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Datteln und Castrop-Rauxel (alle Kreis Recklinghausen) sowie Herne (kreisfreie Stadt)=== Stadtgliederung ===In Recklinghausen unterscheidet man neben der Kernstadt folgende 13 Stadtteile, wobei es sich hierbei teils um alte Siedlungen handelt, die 1926 dem Stadtgebiet eingegliedert wurden, oder um neu entstandene Wohngebiete:Berghausen, Bockholt, Essel, Grullbad, Hillen, Hillerheide, Hochlar, Hochlarmark, K├Ânig Ludwig, R├Âllinghausen, Speckhorn, Stuckenbusch, Suderwich== Geschichte und Eingemeindungen ==Recklinghausen wird im Jahr 1017 erstmalig als ''Ricoldinchuson'' erw├Ąhnt. Ab 1150 wird die Stadt Mittelpunkt des so genannten "Vest Recklinghausen", einem Gerichts- und Verwaltungsbezirk f├╝r das gesamte Umland. Das Vest Recklinghausen geh├Ârt bis 1802 zum Kurf├╝rstentum K├Âln. 1236 erh├Ąlt Recklinghausen die vollen Stadtrechte.Nach Aufhebung des Kurf├╝rstentums K├Âln kommt das Vest Recklinghausen zum Herzogtum Arenberg, 1811 zum Gro├?herzogtum Berg (Arondissement Essen innerhalb des Ruhrdepartements) und 1814 zum Preu├?en|preu├?ischen Zivilgouvernement zwischen Weser und Rhein. 1815 wird das Vest endg├╝ltig preu├?isch und der Provinz Westfalen eingegliedert. Recklinghausen bildet eine aus mehreren Gemeinden bestehende B├╝rgermeisterei und wird Sitz eines Kreises. 1819 wird Herten und 1821 Erkenschwick Teil der B├╝rgermeisterei Recklinghausen. 1836 wird die B├╝rgermeisterei in die Stadt Recklinghausen (Einf├╝hrung der revidierten St├Ądteordnung) und der Landb├╝rgermeisterei (ab 1844 Amt (Gebietsk├Ârperschaft)|Amt) Recklinghausen geteilt. Zur Stadt geh├Ârt die Altstadt und die Stadtteile Hillen und Bruch. Zur Landb├╝rgermeisterei geh├Âren Herten und die Bauerschaften Ebbelich, Langenbochum, Scherlebeck, Bockholt, Diesteln, L├Ântrup, Lenkerbeck, H├╝ls, Hochlarmark, Struckenbusch, Hochlar, Speckhorn, Sinsen, Siepen, Oer mit Alt-Oer, Erkenschwick, Essel, Berghausen, R├Âllinghausen und die Gemeinde Suderwick. 1857 scheidet Herten aus dem Amt Recklinghausen aus und bildet ein eigenes Amt. Am 1. April 1901 scheidet Recklinghausen aus dem Kreis aus und wird eine kreisfreie Stadt, bleibt aber weiterhin Sitz des Kreises. 1914 wird die Stadt an den Rhein-Herne-Kanal angeschlossen.1926 wird das Amt Recklinghausen aufgehoben und die Gemeinde Suderwich sowie die Bauerschaften R├Âllinghausen, Berghausen, Hochlarmark, Stuckenbusch, Hochlar, Bockholt, Speckhorn, B├Ârste und Essel S├╝d nach Recklinghausen eingemeindet. 1949 wird Recklinghausen Gro├?stadt. Im Rahmen der nordrhein-westf├Ąlischen Gebietsreform muss Recklinghausen zum 1. Januar 1975 die Kreisfreiheit wieder aufgeben. Die Stadt wird in den vergr├Â├?erten Kreis Recklinghausen eingegliedert.=== Religionen ===Recklinghausen geh├Ârte von Anfang an zum Erzbistum K├Âln und war mit dem gesamten Vest dem Archidiakonat Dortmund unterstellt. Diese politische Zugeh├Ârigkeit zum Kurf├╝rstentum K├Âln ist Ursache daf├╝r, dass die Reformation keinen Fu├? fassen konnte. Daher blieb Recklinghausen ├╝ber Jahrhunderte eine Katholiken|katholische Stadt. Nach Aufl├Âsung des Archidiakonats Dortmund 1612 bildete das Vest ein besonderes geistiges Kommissariat innerhalb des Erzbistums K├Âln. Die Propsteikirche St. Peter in Recklinghausen wurde die Mutterkirche f├╝r das gesamte Umland. Nach dem ├?bergang an Preu├?en (1815) wurden auch die kirchlichen Strukturen neu geregelt. So kam Recklinghausen 1821 zum Bistum M├╝nster und wurde Sitz eines Dekanats, das sp├Ąter in die Dekanate Recklinghausen-Nord und Recklinghausen-S├╝d aufgeteilt wurde. Heute gibt es das Kreisdekanat Recklinghausen, das aus mehreren Dekanaten besteht. Dazu geh├Ârt auch das Dekanat Recklinghausen mit seinen Pfarrgemeinden.Im 19. Jahrhundert zogen auch Protestanten nach Recklinghausen. Sie gr├╝ndeten in der Mitte des Jahrhunderts ihre eigene Kirchengemeinde und erbauten 1847 in Recklinghausen die erste evangelische Kirche im Vest, die Gustav-Adolf-Kirche. Bis 1873 geh├Ârte die vestische Gemeinde Recklinghausen und ihre Nachbargemeinde Dorsten zur Kreissynode Bochum. Dann wurden sie der neu gebildeten Kreissynode M├╝nster einverleibt. Nachdem die protestantischen Gemeinden Ende des 19. Jahrhunderts stark wuchsen bzw. neue Gemeinden entstanden, war eine Teilung der Kreissynode M├╝nster geboten. So entstand 1906 die Kreissynode Recklinghausen, somit wurde die Stadt Sitz eines Superintendenten. Weitere Kirchengemeinden entstanden und aus der Kreissynode wurde der heutige Kirchenkreis Recklinghausen innerhalb der Evangelische Kirche von Westfalen|Evangelischen Kirche von Westfalen. Ihm geh├Âren die 7 Kirchengemeinden der Stadt (Recklinghausen-Altstadt - Andreaskirche, Bruch, Recklinghausen-Hillerheide, Hochlarmark, Johannes-Kirchengemeinde, Philipp-Nicolai-Kirchengemeinde und Suderwich) an, die sich zum "Evangelischen Gemeindeverband Recklinghausen" zusammen geschlossen haben. Dar├╝ber hinaus umfasst der Kirchenkreis Recklinghausen noch Kirchengemeinden in Herten, Marl, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop und Haltern.Neben den evangelischen und katholischen Gemeinden in Recklinghausen gibt es auch noch verschiedene Freikirchen, darunter Evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten) und Evangelisch-Methodistische Gemeinden Methodisten. Auch die Neuapostolische Kirche ist in Recklinghausen vertreten.=== Einwohnerentwicklung ===Einwohnerzahlen nach dem jeweiligen Gebietsstand. Die Zahlen sind entweder Sch├Ątzungen, Volksz├Ąhlungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen der jeweiligen Statistischen ├?mter (nur Hauptwohnsitze).{| border="1" cellspacing="0"| valign="top" |{|! style="background:#efefef;" | Jahr! style="background:#efefef;" | Einwohnerzahlen|-----| 1300 || align="right" | ca. 1.050|-----| 1520 || align="right" | 2.500|-----| 1782 || align="right" | 2.030|-----| 1830 || align="right" | 3.135|-----| 1871 || align="right" | 4.858|-----| 1. Dezember 1890 ┬╣ || align="right" | 14.041|-----| 1. Dezember 1895 ┬╣ || align="right" | 20.644|-----| 1. Dezember 1900 ┬╣ || align="right" | 34.042|-----| 1. Dezember 1905 ┬╣ || align="right" | 44.396|-----| 1. Dezember 1910 ┬╣ || align="right" | 53.701|-----| 8. Oktober 1919 ┬╣ || align="right" | 60.626|-----| 16. Juni 1925 ┬╣ || align="right" | 84.518|}| valign="top" |{|! style="background:#efefef;" | Jahr! style="background:#efefef;" | Einwohnerzahlen|-----| 16. Juni 1933 ┬╣ || align="right" | 87.411|-----| 17. Mai 1939 ┬╣ || align="right" | 86.313|-----| 13. September 1950 ┬╣ || align="right" | 104.791|-----| 6. Juni 1961 ┬╣ || align="right" | 130.581|-----| 31. Dezember 1970 || align="right" | 125.400|-----| 30. Juni 1975 || align="right" | 122.900|-----| 30. Juni 1980 || align="right" | 119.600|-----| 30. Juni 1985 || align="right" | 117.800|-----| 1. Januar 1989 || align="right" | 121.666|-----| 30. Juni 1997 || align="right" | 126.500|-----| 31. Dezember 2003 || align="right" | 123.562|}|}┬╣ Volksz├Ąhlungsergebnis== Politik ==An der Spitze Recklinghausens gab es schon seit dem 13. Jahrhundert eine Rat, der sich aus den 12 Sch├Âffen entwickelte. Doch verschwand der Begriff Sch├Âffe erst im 14. Jahrhundert zugunsten der Ratsm├Ąnner. Ab 1378 gab es den B├╝rgermeister und die R├Ąte. Sie wurden allj├Ąhrlich am Stephanustag-gew├Ąhlt. Erst 1781 wurde die j├Ąhrliche Wahl abgeschafft. Danach gab es 4 B├╝rgermeister und 4 Beigeordnete. Recklinghausen war Mitglied im Vestischen Landtag, der bis 1808 durch die Stadt Recklinghausen einberufen wurde.Ab 1808 gab es zwei auf 5 Jahre gew├Ąhlte B├╝rgermeister, denen 1 Sekret├Ąr und 1 Inspektor zur Seite standen. 1811 wurde die Munizipalverfassung nach franz├Âsischem Vorbild eingef├╝hrt. 1837 trat die preu├?ische St├Ądteordnung in Kraft. Danach stand ein B├╝rgermeister an der Spitze der Stadt, der nach Erlangung der Kreisfreiheit den Titel Oberb├╝rgermeister erhielt.W├Ąhrend der Zeit der Nationalsozialisten wurde der Oberb├╝rgermeister von der NSDAP eingesetzt. Nach dem Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg setzte die Milit├Ąrregierung der Britische Besatzungszone|Britischen Besatzungszone einen neuen Oberb├╝rgermeister ein und 1946 f├╝hrte sie die Kommunalverfassung nach britischem Vorbild ein. Danach gab es einen vom Volk gew├Ąhlten "Rat der Stadt", dessen Mitglieder man als "Stadtverordnete" bezeichnet. Der Rat w├Ąhlte anfangs aus seiner Mitte den Oberb├╝rgermeister als Vorsitzenden und Repr├Ąsentanten der Stadt, welcher ehrenamtlich t├Ątig war. Desweiteren w├Ąhlte der Rat ab 1946 ebenfalls einen hauptamtlichen Oberstadtdirektor als Leiter der Stadtverwaltung. Mit der Wiedereingliederung der Stadt in den Kreis Recklinghausen trugen die Stadtoberh├Ąupter die Titel "B├╝rgermeister" bzw. "Stadtdirektor". 1999 wurde die Doppelspitze in der Stadtverwaltung aufgegeben. Seither gibt es nur noch den hauptamtlichen B├╝rgermeister. Dieser ist Vorsitzender des Rates, Leiter der Stadtverwaltung und Repr├Ąsentant der Stadt. Er wurde 1999 erstmals direkt vom Volk gew├Ąhlt.'''Oberb├╝rgermeister und B├╝rgermeister'''
1809 - 1833: Alois Joseph Wulff
1833 - 1839: Peter Banniza
1840 - 1842: Dr. Karl Boelmann
1843 - 1850: Franz Bracht
1854 - 1890: Friedrich Hagemann
1890 - 1899: Alexander Rensing
1899 - 1904: Albert von Bruchhausen, ''Erster B├╝rgermeister, ab 1901 Oberb├╝rgermeister''
1904 - 1919: Peter Heuser, ''Oberb├╝rgermeister''
1919 - 1931: Sulpiz Hamm, ''Oberb├╝rgermeister''
1932 - 1939: Fritz Niemeyer, ''Oberb├╝rgermeister''
1939 - 1945: Fritz Emil Irrgang, ''Oberb├╝rgermeister''
1945 - 1946: Dr. Josef Heilermann, ''Oberb├╝rgermeister''
1946 - 1948: Wilhelm Bitter, ''Oberb├╝rgermeister''
1948 - 1952: Josef D├╝nnebacke, ''Oberb├╝rgermeister''
1952 - 1972: Heinrich Auge, ''Oberb├╝rgermeister''
1972 - 1987: Erich Wolfram, ''Oberb├╝rgermeister''
1987 - 1999: Jochen Welt, ''B├╝rgermeister''
1999 - heute: Wolfgang Pantf├Ârder CDU, ''B├╝rgermeister'''''Oberstadtdirektoren und Stadtdirektoren'''
1946 - 1950: Dr. Josef Hellermann, ''Oberstadtdirektor''
1950 - 1962: Dr. Wilhelm Michaelis, ''Oberstadtdirektor''
1962 - 1974: Josef Legeland, ''Oberstadtdirektor''
1974 - 1984: Lorenz Amely, ''Oberstadtdirektor''
1984 - 1999: Peter Borggraefe, ''Stadtdirektor''=== Wappen ===Das Wappen der Stadt Recklinghausen zeigt in Gr├╝n eine goldene Stadtmauer mit offenem Tor, darin ein aufrechter goldener Schl├╝ssel mit Bart oben, die ein goldenes Kirchengeb├Ąude mit spitz bedachtem Hauptturm ├╝ber Fassadengiebel und Seitent├╝rmen mit Zwiebeln umgibt. Die Stadtfarben sind gr├╝n-gelb. Das Wappen wurde der Stadt 1908 von K├Ânig Wilhelm II. (Deutsches Reich)|Wilhelm II. von Preu├?en verliehen.=== St├Ądtepartnerschaften ===Recklinghausen unterh├Ąlt mit folgenden St├Ądten St├Ądtepartnerschaften:
Preston (Gro├?britannien und Nordirland|Vereinigtes K├Ânigreich), seit 1956
Douai (Frankreich), seit 1965
Dordrecht (Niederlande), seit 1974
Akko (Israel), seit 1978
Schmalkalden (Th├╝ringen), seit 1989== Wirtschaft und Infrastruktur ===== Verkehr ===Im Stadtgebiet Recklinghausens kreuzen sich die Bundesautobahnen Bundesautobahn 2|A 2 Oberhausen-Hannover und Bundesautobahn 43|A 43 Wuppertal-M├╝nster. Ferner f├╝hren die Bundesstra├?en B 51 und B 225 durch das Stadtgebiet. Der Hauptbahnhof Recklinghausen ist Haltepunkt auf der Bahnlinie M├╝nster – Essen – K├Âln, hinzu kommt im Nahverkehr der Bahnhof Recklinghausen S├╝d und als weitere Eisenbahnstrecke nur mehr f├╝r den G%C3%BCterzug|G├╝terverkehr die Hamm-Osterfelder_Bahn|Hamm-Osterfelder Bahn. Im Norden der Stadt liegt auch der kleine Verkehrslandeplatz Loem├╝hle. Im S├╝den der Stadt liegt der Stadthafen Recklinghausen am Rhein-Herne-Kanal.Den ├Âffentlichen Personennahverkehr (├?PNV) bedienen Buslinien der Vestischen Stra├?enbahn AG (Sitz in Herten). Bis 1982 hatte diese Verkehrsgesellschaft auch noch Stra├?enbahnlinien, deren Betrieb jedoch seinerzeit eingestellt wurden. Der Name der Verkehrsgesellschaft blieb aber erhalten. Alle Buslinien in der Stadt und im Umland verkehren innerhalb des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr|Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr. === Medien ===In Recklinghausen erscheinen als Tageszeitung die "Recklingh├Ąuser Zeitung" sowie eine Lokalausgabe der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)".=== Bildung ===In Recklinghausen befindet sich seit den 1990er Jahren eine Abteilung der 1992 gegr├╝ndeten Fachhochschule Gelsenkirchen.==Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten ==Recklinghausen verf├╝gt mit den j├Ąhrlich stattfindenden "Ruhrfestspielen" ├╝ber ein kulturelles Ereignis, das weit ├╝ber die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. An Freizeitm├Âglichkeiten sind auch die Trabrennbahn, der Tierpark und die Westf├Ąlische Volkssternwarte mit Planetarium zu nennen.F├╝r Theaterfreunde bietet Recklinghausen mehrere Tournee-Gastspiele an. Ferner gibt es das Theater im Depot. Die Stadt ist auch Heimat der Neuen Philharmonie Westfalen (Landesorchester Nordrhein Westfalen), die zum 1. November 1996 aus dem Philharmonischen Orchester der Stadt Gelsenkirchen (Orchester des Musiktheaters im Revier Ô?? MiR) und des Westf├Ąlischen Sinfonieorchesters hervorging. Tr├Ąger sind die St├Ądte Gelsenkirchen und Recklinghausen und der Kreis Unna.=== Museen ===
Ikonen-Museum - Es ist das bedeutendste Museum ostkirchlicher Kunst in der westlichen Welt.
Vestisches Museum - Es pr├Ąsentiert christliche Kunst aus dem Vest Recklinghausen, Stadt- und Landesgeschichte sowie naive Kunst.
Kunsthalle Recklinghausen=== Bauwerke ===Der historische Stadtkern Recklinghausens ist weitgehend erhalten. Das historisch bedeutendste Bauwerk und Wahrzeichen der Stadt ist die katholische Propsteikirche St. Peter. Weitere Bauwerke sind Reste der Stadtmauer, die Engelsburg, das Rathaus und das Ruhrfestspielhaus. Im Stadtgebiet finden sich noch zwei als Industriedenkm├Ąler erhaltene F├Ârderger├╝ste: ein Stahlkastenstrebenger├╝st der Zeche Recklinghausen II und ein seltenes Turmger├╝st der Zeche General Blumenthal, nahe der A43.=== Regelm├Ą├?ige Veranstaltungen ===
Februar: Rosenmontagsumzug
M├Ąrz/April (bis Palmsonntag): "Palmkirmes"
Mai/Juni: Ruhrfestspiele
Dezember: Nikolauszug und Weihnachtsmarkt== Pers├Ânlichkeiten ===== Ehrenb├╝rger ===Die Stadt Recklinghausen hat folgenden Personen das Ehrenb├╝rgerrecht verliehen:
1871: Prof. Dr. h.c. Wilhelm Caspers
1881: Hugo Peus, Justizrat
1884: Dr. Bernhard H├Âlscher, Lehrer und Gelehrter
1890: Friedrich Hagemann, B├╝rgermeister a.D.
1892: Alexander Otto Robert von Reitzenstein, K├Âniglicher Landrat und Geheimer Regierungsrat
1898: Dr. med. Rudolf Drecker, Kreis-Physikus
1909: Hugo Werne, Justizrat
1913: August Strunk, Beigeordneter und Apotheker
1915: August Randebrock, Bergwerksdirektor
1918: Heinrich Vogelsang, Kommerzienrat
1918: Franz Limper, Kommerzienrat
1923: Josef Wesener, Rentner
1927: Herzog Engelbert Maria von Arenberg
1930: Hermann Bresser, Rentner
1933: Paul von Hindenburg, Reichspr├Ąsident
1938: Dr. Ing. h.c. Karl Still
1950: Prof. Dr. med. Gustav Schulte, Chefarzt des Knappschaftskrankenhauses
1959: Prof. Dr. Theodor Heuss, Bundespr├Ąsident
1966: Otto Burrmeister, Ruhrfestspielleiter
1971: Dipl.-Ing. Dr. Ing. h.c. Karl-Friedrich Still
1974: Heinrich Auge, Alt-Oberb├╝rgermeister
1989: Prof. Thomas Grochowiak, K├╝nstler=== S├Âhne und T├Âchter der Stadt ===
1927, 23. August, Walter Giller, Schauspieler
1939, Rosemarie Koczy, Zeichnerin
1941, 10. Januar, Horst J├╝ssen, Schauspieler, Gatte der Schlagers├Ąngerin Lena Valaitis
1950, 3. April, Dietmar Ossenberg, Leiter der Hauptredaktion Au├?enpolitik des Zweites Deutsches Fernsehen|Zweiten Deutschen Fernsehens und Moderator des auslandsjournals.
1955, 15. Dezember, Renate K├╝nast, Bundesministerin f├╝r Verbraucherschutz, Ern├Ąhrung und Landwirtschaft (12. Januar 2001 bis heute)
1959, 12. Januar, Ralf M├Âller, Schauspieler
1964, 9. Dezember, Hape Kerkeling, Entertainer, Schauspieler, S├Ąnger, Moderator
1975, 26. Februar, Frank Busemann, Zehnk├ĄmpferKategorie:Ruhrgebiet== Literatur ==
''Westf├Ąlisches St├Ądtebuch''; Band III 2. Teilband aus "Deutsches St├Ądtebuch. Handbuch st├Ądtischer Geschichte - Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft der historischen Kommissionen und mit Unterst├╝tzung des Deutschen St├Ądtetages, des Deutschen St├Ądtebundes und des Deutschen Gemeindetages, hrsg. von Erich Keyser, Stuttgart, 1954
''Grundriss zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815 Ô?? 1945'', hrsg. von Walther Hubatsch, Band 8: Westfalen. Marburg an der Lahn, 1980== Weblinks ==
[http://www.recklinghausen.de Offizielle Website der Stadt]{{Navigationsleiste St├Ądte im Kreis Recklinghausen}}Kategorie:Ort in Nordrhein-Westfalenen:Recklinghausenit:Recklinghausen




Ähnliche Seiten
Quad K÷nigswinter
Quad Rhein-Lahn
Quad Eberbach
Quad Bad Camberg
Quad Weiterstadt
Quads mieten Recklinghausen
Quads Verleih Recklinghausen
Quad Touren Recklinghausen
Quads fahren Recklinghausen
Quad Tour Recklinghausen





Webmaster: Computer-FŘchse - Computer Service - Quad touren

ATV- und Quadverleih Niedernhausen, LochmŘhle 1, 65527 Niedernhausen
tel: +49-6127-8888 e-mail: [email protected]